Maligne Lake Road (08.08.)

Als einer der schönsten Ausflugsziele des Parks um Jasper herum, gilt der Maligne Lake am Ende der Maligne Road (42 km), die nördlich Jasper vom Yellowhaed abzweigt.

Gleich am Anfang passiert die Straße den tief eingeschnittenen Maligne Canyon. Der Zwischenstopp war natürlich ein „Muss“ und Moritz hat es so gut gefallen, dass dieser lieber die Strecke nochmals zurückgegangen ist, als dem Rundweg zu folgen. Vom Parkplatz ging es in eine pittoreske Kalksteinschlucht. Mehrfach überquerte der holpriger werdende Pfad durch mehrere Brücken den engen Canyon. Tief unten toste der Maligne River. Was für ein Erlebnis.

Maligne Canyon

Der Maligne River ist ein Phänomen für sich. Dieser fließt vom Maligne Lake in den scheinbar abflusslosen Medicine Lake. Das Wasser versickert in Karsthöhlen und taucht erst nach Kilometer wieder an der Oberfläche auf.

Medicine Lake

Um die Schönheit des glasklaren Maligne Lake zu erkennen, wanderten wir den Mary Schaefer Loop Trail (3 km) am Ostufer entlang und durch den angrenzenden Wald zurück. Schon ein bisschen unheimlich, da ja im Grunde hinter jedem Strauch ein Bär beim Beeren essen sitzen könnte. Dieser Blockeintrag beweist jedoch, dass alles gut gegangen ist. 😃

Maligne Lake

Auf der Rückfahrt zum Campingplatz haben wir dann noch einen der selten Weißkopfseeadler auf einen Baum sitzen sehen. Welch ein Glück!

Da am Wochenende tatsächlich mehr Traffik im Nationalpark ist als unter der Woche, mußten wir – ohne Platzreservierung – auf einen „Owerflow-Stellplatz“ auf freier Wiese ausweichen. Hier gab es, außer diversen Plumpsklos, tatsächlich keinen weiteren Service. Ein Campingerlebnis der ganz wilden Art. Dafür lag der Platz direkt am Snaring River. Was die Kinder natürlich dazu bewog, einen Staudamm im eiskalten Wasser zu errichten. Toll!

Weiter: Icefields Parkway (09.08.)