News

5. Internationale Volkswagen Veteranen-Treffen

In dem im Weserbergland gelegenen Städtchen Hessisch Oldendorf findet vom 26. bis 28. Juni 2009 das 5. Internationale Volkswagen Veteranen-Treffen statt. Das 60-jährige Jubiläum des Käfer Cabriolets ist für die Organisatoren Anlass, so viele frühe Cabriolets wie möglich nach Hessisch Oldendorf zu locken. Unterstützt wird dieses Streben durch das AutoMuseum Volkswagen: mit einer Abordnung von 2 historischen Käfer Cabrios – von 1949 und 1958.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass am Treffen eine große Anzahl an Brezel-Cabriolets, aber auch Uralt Karmann-Ghia Cabriolets teilnehmen werden. Ein neuer Teilnahme-Rekord wird in Sachen Hebmüller Cabriolet, das sind 2-sitzige, nur 1949 und 1950 gebaute Käfer-Cabrios, erwartet: Der aktuelle Rekord steht bei 18 Fahrzeugen. Ingesamt können die Organisatoren mehr als 600 Fahrzeug-Nennungen aus über 25 Ländern verzeichnen. Zugelassen sind Käfer bis Baujahr 1957 sowie Transporter und Sonderkarosserien auf Käferbasis bis 1967. Das AutoMuseum Volkswagen wird wieder einmal sein beliebtes 1949er Volkswagen Cabriolet, eines der ersten und weltweit ältesten Käfer Cabriolets, einsetzen.

Dem interessierten Publikum präsentieren sich die Uralt-Vehikel am Samstag- und Sonntag-Vormittag vor historischer Kulisse auf dem Hessisch Oldendorfer Markplatz. Direkt angrenzend lädt der Münchhausen Hof zum Stöbern auf dem Ersatzteilemarkt ein.

Das von der Familie Grundmann und ihren Freunden veranstaltete Käfertreffen ist weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Der Volkswagen hat und hatte immer schon einen besonderen Stellenwert für das Land Niedersachen: „Wie Sie wissen, verbindet Niedersachsen eine traditionsreiche Geschichte mit dem Automobilbau. Viele Fahrzeuge haben Kultstatus erlangt – wie der VW Käfer, der VW Samba-Bus und das Karmann-Ghia Coupé oder das Cabriolet“, so der Schirmherr des Treffens, Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff.